Die Riesen des Nordens.

2018-11-06 05.11.39 1.jpg

Es tut mir leid

mehr kann ich nicht sagen

eure Seelen wurden genommen

sie wurden

gefesselt an Bäume

zerstochen durch Nadeln

geschlagen mit Haken

zu Tode

geritten und gearbeitet

wenn ihr nun also da steht

mich anseht

nur starrend werden mir

Atem und Worte geraubt

nichts bleibt als zu denken

es tut mir so leid.

2018-11-06 05.11.49 1.jpg
2018-11-06 05.11.50 1.jpg
2018-11-06 05.11.41 1.jpg

Und wenige können niemals

vergessen werden all die

Jahre leiden bis in den Tod

erst begraben bepflanzt

werden sie Frieden finden

in den sich wiegenden Wipfeln.

2018-11-06 05.11.47 1.jpg
2018-11-06 05.11.45 1.jpg

In ihren schweren Körpern

lebt die Vergebung

was war wird mit einem

Wimpernschlag losgelassen

einfach vergessen die dunklen

Augen sehen über Dunkles

hinweg durch Gutes hindurch

still lehren sie

das Vergeben.

2018-11-06 05.11.37 1.jpg
2018-11-06 05.11.35 1.jpg
2018-11-06 05.11.53 1.jpg

Sie sprechen von zähmen

von domestizieren welch

Unterschied die Wahl des Wortes

doch macht wir sprechen hier

von Seelenraub von Brutalitäten

von Krieg.

2018-11-06 05.11.43 1.jpg
2018-11-06 05.11.55 1.jpg

Menschen machen

Augen blind durch Nägel

zerstochen die Seele

gebrochen angebunden im

tiefsten Wald viel zu

düster vollkommen kalt

Ohren zertrennen nicht

nur die Knochen

zerbrechen alles

bricht

dort hinten im Wald

Menschen machen sie

menschlich machen.

2018-11-06 05.11.33 1.jpg